Berufliche Weiterbildung

Teilqualifizierung in den Bereichen Hauswirtschaft und Metallberufe

Die modulare Teilqualifizierung wird seit 2014 als ein neues Instrument zur Fachkräftesicherung von den Arbeitgeberverbänden und ihren Bildungswerken angeboten. Die deutschlandweite Initiative trägt das Gütesiegel „EINE TQ BESSER!“.


Die Idee

  • Hoch qualifizierte Fachkräfte effizienter einsetzen
  • Angelernte, Ungelernte und „Fremdqualifizierte“ schnell und flexibel für die Wirtschaft qualifizieren
  • Länderübergreifend mit gemeinsamen Standards unter einem Gütesiegel agieren

 

Die Ziele

  • Die fehlenden Arbeitskräfte zielgerichtet und effizient entwickeln.
  • Die Effektivität und Produktivität in den Unternehmen erhöhen.
  • TQ-Abschlüsse, die in den Unternehmen geachtet und anerkannt werden.
  • Neue Chancen für Mitarbeiter/-innen und Beschäftigungssuchende bieten.

 

Der Aufbau und Ablauf

  • Die Teilqualifizierung erfolgt in kurzen Modulen.
  • Die Module basieren auf anerkannten Ausbildungsberufen und ergeben in der Summe mindestens 2/3 der Ausbildungszeit.
  • Je nach Berufsbild können vier bis sieben Module absolviert werden.
  • Jedes Modul besteht aus der Lernphase (320 Stunden) und betrieblicher Erprobung beim (künftigen) Arbeitgeber.
  • Die Module schließen mit einer Prüfung ab.
  • Die Teilnehmer/-innen erhalten das bsw-/VSW-Zertifikat.

 

Teilqualifizierungen Hauswirtschaft:

 

Teilqualifizierung Metallberufe:

 

Modulare Weiterbildung Büro

Die Teilnehmer/-innen bekommen einen vertieften Einblick in die verschiedenen Bereiche der Unternehmensverwaltung und -abrechnung. Durch Vermittlung theoretischer Grundlagen und praxisnahes Training in unserer Übungsfirma erkennen sie die Zusammenhänge der einzelnen Abteilungen und erlernen die Grundlagen für die Arbeit in den entsprechenden Bereichen. 

  • Berufswiedereinsteiger/-innen
  • Selbstständige
  • Existenzgründer/-innen ohne oder mit geringen Kenntnissen im kaufmännischen Bereich
  • Arbeitssuchende

 

Ausbildung der Ausbilder – AdA Lehrgang

Der Lehrgang bereitet zukünftige Ausbilder auf die IHK-Prüfung nach Ausbildereignungsverordnung AEVO vor und beinhaltet die Vermittlung der erforderlichen berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse und Fertigkeiten sowie der rechtlichen Grundlagen. Mit dem Bestehen der Prüfung erhalten Sie den nach § 30 Berufsbildungsgesetz vorgeschriebenen Nachweis der berufs- und arbeitspädagogischen Eignung durch die IHK.

 

Informieren Sie sich gleich unter der Telefonnummer: 03594/777960 oder bewerben Sie sich direkt unter: bz-bischofswerda@bsw-mail.de

bsw