Zielstellung der Maßnahmekombination UVgA im Auftrag der Agentur für Arbeit Riesa ist die dauerhafte berufliche Eingliederung in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse im regionalen Arbeitsmarkt. Auf der Grundlage eines individuellen Profilings und der gemeinsamen Reflektion bisheriger Bewerbungsaktivitäten wird eine realistische Selbstvermarkungsstrategie entwickelt.
Flyer für Meissen

Ansprechpartnerinnen:
Ute Rennert - Telefon 03525 5140013 E-Mail – ute.rennert@bsw-mail.de
Petra Maksimo - Telefon 03521 719161 E-Mail – petra.maksimo@bsw-mail

Im integrativen Modell wird Auszubildenden, die aufgrund einer Lernbeeinträchtigung oder sozialer Benachteiligungen besonderer Hilfen bedürfen, die Aufnahme, Fortsetzung sowie der erfolgreiche Abschluss einer Berufsausbildung ermöglicht. Ausbilder, Lehrkräfte und Sozialpädagogen organisieren und begleiten die Ausbildung in anerkannten Ausbildungsberufen des dualen Systems. Aktuell qualifizieren wir junge Rehabilitanden in den Berufen hauswirtschaftstechnischer Helfer, Fachpraktiker Küche, Fachlagerist, Verkäufer, Fachpraktiker für Metallbau und Ausbaufacharbeiter. Im kooperativen Modellen begleiten Lehrkräfte und Sozialpädagogen die Ausbildung in den Berufsfeldern Bau- und Baunebengewerbe, Metall, Grüne Berufe, Handel / Lager, kaufmännisch sowie Hotel- und Gaststättenwesen bei anerkannten Kooperationsunternehmen der Region. Mit individuellem Stütz- und Förderunterricht sowie Kompetenz- und Persönlichkeitsförderung stabilisieren die Mitarbeiter das Ausbildungsverhältnis und überführen die Jugendlichen in betriebliche Ausbildung oder Beschäftigung.

Ansprechpartnerin:
Kathleen Hentschel - Telefon 03525 5140012 – E-Mail kathleen.hentschel@bsw-mail.de

bsw