Aktuelles

„Flinke Nähnadeln im bsw Riesa zum Schutz gegen das Corona-Virus“

Die Schlagworte „Hygienemaßnahmen“ und „Abstand halten“ begleiten uns seit einigen Monaten. Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Schutzbedeckung in verschiedenen Alltagssituationen stellte für viele von uns eine große Herausforderung dar. Denn plötzlich standen wir vor der Frage: „Wo bekomme ich so etwas her?“

Seit Anfang Mai nähen im bsw-Bildungszentrum Riesa die Teilnehmerinnen der AGH im Projekt „Kreativzentrum“ und im Projekt „Feststellung der Integrationsmöglichkeiten für erwerbsfähige Hilfebedürftige“ die dringend benötigten Mund-Nasen-Schutz-Bedeckungen.

Dank der Fingerfertigkeit, Ausdauer und Kreativität unserer Teilnehmerinnen, konnten wir bereits am 25. Mai 2020 die ersten Schutzbedeckungen an gemeinnützige Einrichtungen in Riesa übergeben.

Die Verantwortlichen, Frau Smyzek von der DRK Obdachlosenunterkunft und Frau Kohl von der Riesaer Tafel, nahmen die Spende dankend entgegen. Weitere Mund-Nasen-Schutz-Bedeckungen wurden an die DRK Kleiderläden in Riesa Stadt, Riesa-Weida und Gröditz ausgegeben.

Die Projekte AGH Projekt „Kreativzentrum“ und „Feststellung der Integrations-möglichkeiten für erwerbsfähige Hilfebedürftige“ werden gefördert durch das Jobcenter des Landkreis Meißen.

Projektbeschreibung
In der AGH Kreativzentrum haben die Teilnehmer die Chance, sich mit verschiedenen Materialien (Holz, Farbe, Metall, Filz) zu erproben und so berufliche Neigungen zu entdecken, handwerkliches Geschick und Durchhaltevermögen zu entwickeln, um wieder aktiv im Erwerbsleben Fuß zu fassen.