Allgemeiner Integrationskurs

Der allgemeine Integrationskurs besteht aus Sprach- und Orientierungskurs und dauert in der Regel 700 Unterrichtseinheiten (UE).

Der Sprachkurs unterteilt sich in sechs Module zu je 100 Stunden.

Inhalte des Sprachkurses sind u.a.:

  • Arbeit und Beruf
  • Aus- und Weiterbildung
  • Betreuung und Erziehung von Kindern
  • Einkaufen/Handel/Konsum
  • Freizeit und soziale Kontakte
  • Gesundheit und Hygiene/menschlicher Körper
  • Medien und Mediennutzung
  • Wohnen

Weiterhin lernen die Teilnehmer, auf Deutsch Briefe und E-Mails zu schreiben, Formulare auszufüllen, zu telefonieren oder sich auf eine Arbeitsstelle zu bewerben. 


Der Sprachkurs schließt mit der Prüfung "Deutsch-Test für Zuwanderer" (DTZ) ab, die durch die telc GmbH abgenommen wird. Die durchgeführte Sprachniveau B1 -Prüfung wird für den Abschluss des Integrationskurses anerkannt. 


An den Sprachkurs schließt sich der Orientierungskurs an, welcher 100 Unterrichtseinheiten (UE) umfasst.


Inhalte des Orientierungskurses sind u.a.:

  • die deutsche Rechtsordnung, Geschichte und Kultur
  • Rechte und Pflichten in Deutschland
  • Formen des Zusammenlebens in der Gesellschaft
  • Werte, die in Deutschland wichtig sind, zum Beispiel Religionsfreiheit, Toleranz und Gleichberechtigung von Frauen und Männern.

Den Orientierungskurs schließen Sie mit dem Abschlusstest "Leben in Deutschland" ab.
 

bsw